Gemeinsam für Prerow und den Darß


Startseite

 

Geplanter Hafen

 

Pressemeldungen

 

Wer sind wir ?

 

Unsere Ziele

 

Aktuelles

 

Mitglied werden

 

Kontakt

 

Impressum

Bürgerinitiative Erhalt Prerower Strand, Dünen und Dünenwald e.V.


 

Unsere Ziele

 

Wir wollen einen Hafen zwischen Warnemünde und Barhöft, der als Hafen für Sportbootfahrer genutzt werden kann und gleichzeitig als Standort für den Seenotrettungskreuzer der  DGzRS und die ortsansässigen Fischer dient.

Der Hafen soll an einer Stelle gebaut werden, an der er der gesamten Tourismusregion Fischland, Darß, Zingst, südliche Boddenküste nützt, besonders die Wirtschaftskraft der Boddenküste stärkt und einen nachhaltigen Tourismus auf der ökologisch sensiblen Halbinsel unterstützt.

Insbesondere darf kein Standort gewählt werden, an dem die mit dem Bau einhergehenden Umweltzerstörungen eher größer sind als die Beeinträchtigungen, die mit dem Betrieb des Nothafens einhergehen.

Die mit einem vor Prerow geplanten Hafenbau zwangsweise einhergehenden Zerstörungen von Biotopen, Geotopen, Dünen und Dünenwäldern, Aufenthaltsgebieten geschützter Tiere und Pflanzen (z.B. Fischotter) und und notwendigen Errichtungen von Bauwerken in Zone 2 des Nationalparks akzeptieren wir nicht.

Eine der größten Attraktionen des Darß, der in verschiedenen Medien als einer der schönsten Strände Europas bezeichnete Nordstrand, darf nicht teilweise zubetoniert werden.

Das herausragende Alleinstellungsmerkmal Prerows, seit 128 Jahren Bäderwesen Garant für eine stetig wachsende Besucherzahl, soll zerstört werden.

Die für den Hafenbau geplanten 17 Mio. € zzgl. Hochwasserschutz 3 Mio. € -nach Erfahrung mit Baukostenschätzungen im öffentlichen Bereich werden wir wohl eher mit ca. 30 Mio. € rechnen können- sollten besser dazu dienen, eine nachhaltige Entwicklung dieser attraktiven Urlaubsregion vorzunehmen als die Einzigartigkeit dieser Landschaft zu zerstören.

Über 16.000 Unterschriften (Prerow hat 1800 Einwohner) seit Juli 08, die sich eindeutig gegen Zerstörungen des Strandes und Dünenbereichs wenden, sprechen eine deutliche Sprache.

Wir wollen einen Durchstich von der Ostsee in den Bodden, für den sich auch die Mehrheit der Prerower Bürger nach Bürgerentscheiden und Befragung entschieden hat.

 

Zurück